Hören Sie auf Ihren Körper!?

Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk. Wenn wir gut hinhören, spricht er sogar mit uns. Keine Angst, es wird jetzt nicht spirituell. Gemeint sind die Signale, die uns unser Körper sendet, z.B. wenn wir heiss oder kalt haben. Na gut, er sagt es nicht im wörtlichen Sinne, sondern sendet die entsprechenden Signale wie Schwitzen oder Frieren.

Falls der Körper Flüssigkeit braucht, meldet er das ebenfalls. Spürbar, wenn wir Durst haben. Und schon wird es etwas komplizierter: Wir Schweizer essen nämlich um Punkt 12.00 Uhr, und nicht dann, wenn wir wirklich Hunger haben und der Körper uns mitteilt, dass er jetzt Energie braucht.

Beim Thema Schmerzen wird es noch komplizierter. Sie gelten als klares Warnsignal, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Jedes Kind muss wohl einmal die heisse Herdplatte berühren, damit es lernt, dass das keine gute Idee ist. Schmerz ist lebenswichtig und schützt uns, indem er anzeigt, dass der Körper verletzt wurde. Es macht also Sinn, die Schmerzsignale ernst zu nehmen. Die Gartenarbeit kann bei stechenden Schulterschmerzen warten, das nächste Tennis-Match ebenfalls.

Rückenschmerzen interpretieren wir hingegen oft falsch. Sie sind meist unspezifisch und in vielen Fällen sagt uns der Körper damit nicht, dass er Schonung braucht. Im Gegenteil: Eher schreit er förmlich nach Aktivität, denn der Rücken liebt Bewegung, am besten möglichst abwechslungsreich.

Und übrigens: Mehr Zuhören ist nicht nur in Bezug auf unseren Körper ein guter Vorsatz. Vielleicht gibt es ja einen guten Grund, warum wir zwei Ohren haben und nur einen Mund.

Ich wünsche Ihnen ein frohes neues Jahr!

Previous Article
BACK TO TOP
× Fragen? Schreib uns!