Regeneration – Stärker Dank Pause

  • Posted on
  • Posted in Lifestyle

Der Herbst ist da! Die Tage werden kürzer und nach einem langen Arbeitstag lockt das Sofa samt Kuscheldecke. Pausen sind wichtig. Auch Topathleten planen nebst harten Trainingseinheiten Erholungsphasen, aktive Regeneration und genügend Schlaf in ihren Alltag ein.

Je nach Intensität einer Belastung, sei es im Ausdauer- oder Kraftbereich, braucht der Körper 24h bis hin zu 1 Woche, bis alle Anpassungsvorgänge vollständig abgeschlossen sind. Im Körper laufen unzählige biochemische Prozesse ab, die unsere Systeme im Gleichgewicht halten. Der Organismus reguliert sich selbständig, um seine Funktionen aufrecht zu erhalten.

Beim Training wird ein Reiz gesetzt, welcher diese Selbstregulierung stört. So wird z.B. unsere Muskulatur durch ein Krafttraining geschwächt. Der Muskel passt sich aber an und wird stärker, damit er einem folgenden äusseren Reiz besser gewappnet ist. Man spricht vom Prinzip der Superkompensation. Dieses besagt, dass sich im Verlauf der Erholung die Leistungsfähigkeit über das ursprüngliche Niveau hinaus steigert. Es finden Anpassungsprozesse statt, die uns stärker machen. Hieraus folgt auch das Sprichwort: „Man wird nicht während dem Training stärker, sondern in der Pause danach.“

Der Schlaf spielt dabei eine wichtige Rolle. Nur die Füsse vor dem TV hochlegen ist zwar entspannend, unser Körper erholt sich aber nur im Tiefschlaf. Dabei stärkt das Immunsystem die Abwehrkräfte, Zellen werden erneuert, Erlebnisse und Gelerntes im Hirn verarbeitet.

Die schlechte Nachricht: Nur durch Pause alleine werden Sie nicht fit, eine körperliche Betätigung im Voraus müsste schon sein… 

BACK TO TOP
× Fragen? Schreib uns!