Weihnachten steht bevor, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Während dieser Zeit verspüren viele Menschen Stress, Hektik und Erschöpfung, aber auch das Gefühl von Dankbarkeit.

Immer wieder hören wir die Frage, bei welchem Puls die Ausdauer am besten trainiert wird.

Es gibt darauf jedoch keine pauschale Antwort. Denn sie hängt stark davon ab, was man mit dem Training erreichen möchte und wie die persönliche Herzleistung variiert.

Am Wochenende wird die Uhr zurückgedreht und uns dadurch 1 Stunde geschenkt. Über Sinn und Unsinn dieser Zeitumstellung lässt sich diskutieren. Aber allein der Gedanke, dass uns Zeit geschenkt wird, hat was.

Der Herbst ist da! Die Tage werden kürzer und nach einem langen Arbeitstag lockt das Sofa samt Kuscheldecke. Pausen sind wichtig. Auch Topathleten planen nebst harten Trainingseinheiten Erholungsphasen, aktive Regeneration und genügend Schlaf in ihren Alltag ein.

In einem früheren Artikel habe ich beschrieben, wie veränderungsfähig unser Körper sein kann. Auf verschiedene äussere Reize reagiert er mit entsprechenden Anpassungsreaktionen, wird stabiler, stärker oder auch beweglicher. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Knochen, bzw. das Krankheitsbild ‚Osteoporose‘ oder auch ‚Knochenschwund‘.

physioswiss

sfgv

sart

qualitop

Time Out Training GmbH               Datenschutz
Bodenstrasse 20                              Impressum
6403 Küssnacht am Rigi
Tel. 041 530 33 33