Stressige Zeiten günther gumhold / pixelio.de
19 Jun 2018

Stressige Zeiten

Wie spricht der Volksmund doch so wahr: ‚Der Herrgott hat die Zeit erschaffen, doch von Eile hat er nichts gesagt‘.

Diese Aussage trifft leider immer weniger auf unsere Gesellschaft zu. Heute kann so gut wie niemand von sich behaupten, ausreichend Zeit zu haben. Und wenn wir doch mal ein paar freie Minuten oder Stunden für uns zur Verfügung haben, sind wir meist rastlos, immer auf dem Sprung oder wir lenken uns ab mit Internet, TV oder Handy.

Sicher sind alle Menschen unterschiedlich und manch einer braucht diesen Rhythmus, um im Gleichgewicht zu bleiben. Auf die Meisten trifft dies jedoch nicht zu und die andauernde Geschäftigkeit führt zu Stress und damit zu allerlei Folgen, sei es körperlich oder mental. Mittlerweile ist es wissenschaftlich bewiesen, dass ein Übermass des Stresshormons ‚Cortisol‘ zu fatalen, gesundheitlichen Folgen führen kann und viele Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder das Burn Out Syndrom stark begünstigt.

Was also können Sie in ihrem Alltag ändern, um dem entgegenzuwirken? Es gibt Möglichkeiten, wie Meditation, Yoga oder autogenes Training. Eigentlich ist es egal, wie Sie es machen. Hauptsache, Sie nehmen sich täglich eine Auszeit, in der Sie sich nur mit sich selbst beschäftigen –  ohne Ablenkung von aussen. Sei es abends eine halbe Stunde, wenn die Kinder im Bett sind oder auch nur 15 Minuten bevor Sie zur Arbeit aufbrechen. Und auch während dem Tag tut es gut, erstmal tief durchzuatmen, bevor Sie eine neue Herausforderung antreten.

Denn egal, wie sehr Sie sich beeilen, der Zahn der Zeit nagt an jedem – aber mit weniger Stress nagt er sicher etwas langsamer.

Gelesen 796 mal
Thomas Hüttlin

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

physioswiss

sfgv

sart

qualitop

Time Out Training GmbH               Datenschutz
Bodenstrasse 20                              Impressum
6403 Küssnacht am Rigi
Tel. 041 530 33 33