Es gibt keine Abkürzung

  • Posted on
  • Posted in Training

Es vergeht fast keine Woche, in der nicht mindestens ein nigelnagelneues und brandheisses Gesundheits-Angebot in unserem Email-Postfach landet. Vom der unverzichtbaren Fitness-App über die grossartige Massage-Pistole bis hin zur vielversprechenden Stoffwechsel-Diagnose wird uns alles erdenklich Mögliche angepriesen, was unserer Kundschaft endlich den durchschlagenden Erfolg bringen wird. Natürlich immer verbunden mit einem immensen Umsatz-Schub für uns als Zwischenhändler. Bis jetzt hat allerdings erst unser Spam-Ordner einen Mehrwert verspürt….

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und bewegt sich gerne in der Komfortzone. Beim bequemen Weg des geringsten Widerstandes tönen Nahrungsergänzungsmittel und 7-Minuten Fitnessprogramme sehr verlockend und versprechen grosse Erfolge mit geringem Aufwand. Ohne Aufwand geht es aber nicht, vor allem im Hinblick auf unsere körperliche Fitness.

Vielleicht haben Sie schon mal von der 10‘000-Stunden-Regel gehört. Diese sagt aus, wie lange man üben muss, um ein Meister seines Fachs zu werden. Roger Federer kann diese Regel wohl bestätigen. Aber auch für uns Normalsterbliche gilt: Je nach Zieldefinition kann das entsprechende Training so richtig fies sein und durchaus auch wehtun. Ohne Durchhaltewillen, Konsequenz und Regelmässigkeit werden Sie weder abnehmen noch ihre 10km-Laufzeit verbessern. Da nützt auch das beste Fitness-Gadget nichts.

Man kann von Arnold Schwarzenegger halten was man will, aber Unrecht hat er nicht mit seinem Zitat: „Es gibt keine Abkürzungen für den Erfolg. Es gibt ausschließlich Wiederholungen, Wiederholungen und nochmals Wiederholungen.“

BACK TO TOP
× Fragen? Schreib uns!